Wir bieten an …

In eigenen Informations- und Beratungsstellen

  • persönliche Einzel-, Paar- und Familiengespräche zum Thema Suchtgefahren und Abhängigkeiten. Bezugspersonen sind ebenso wichtig wie die Betroffenen.
  • den Besuch unserer Gruppenabende, wo die Möglichkeit besteht, Bedürfnisse und Ängste anzusprechen, sowie von den Erfahrungen anderer Gruppenbesucher zu profitieren. Wir arbeiten nach der Methode der Themenzentrierten Interaktion (TZI).
  • in unseren Gesprächsgruppen am Thema orientiert, eine „trockene“ zufriedene Lebensweise zu erlangen. Dies wird durch Änderung des Selbst- und Weltbildes sowie durch realitätsbezogenes eigenverantwortliches Verhalten erreicht.
  • Wir informieren außerdem in Schulen, Städten und Gemeinden, in Firmen und Fachkliniken sowie bei Ärzten und Pflegepersonal.

Es besteht Schweigepflicht !

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei: Magistrat der Städte Bad Homburg, Eschborn, Friedrichsdorf, Königstein, Kreisausschuss Hochtaunus, Gesundheitsamt Wetteraukreis, Gemeinde Neu Anspach, Taunussparkasse, BKK Landesverband Hessen, BEK, AOK, DAK, KKH, Techniker Krankenkasse, VdAK